Guten Morgen!

Soda, heute ein dezent demotivierter Guten Morgen Post von mir 😛 Keine Youtube Videos, keine Links, sondern einfach nur ein privater Post von mir. Immer noch im Bett liegend und ohne Motivation auf die Beine zu kommen und den Tag heute anzugehen. Irgendwie zaht es sich in letzter Zeit generell bei mir, komme nur schwer aus dem Bett und Motivation ist irgendwie schwer zu finden. Obwohl mich z.b. das Schicksal von Kobe Bryant sehr getroffen hat, was gezeigt hat, wie zerbrechlich und unberechenbar das Leben sein kann.

Etwas, was ich mir immer wieder gerne ansehe, vielleicht hilft es auch wem anderen, ist ein Motivationsclip von Dwayne The Rock Johnson. Ist wirklich gut, aber ich hab ihn schon dermassen oft gesehen, dass er mich eher wieder zum Einschlafen bewegt 😛 Früher habe ich mir gerne Motivationsvideos von Gary Vaynerchuck angesehen, aber der macht jetzt Weekly Vee’s und die dauern über 40 Minuten, da verscheiss ich mehr Zeit mim Schauen des Videos, anstatt dass ich die 10-15 Minuten in die Luft bzw aufs Handy schau 😛

Anyway, ich steh jetzt auf.. wünsche euch allen einen feinen Dienstag und noch eine erfolgreiche Woche!

Bong Joon Ho zollt Martin Scorsese Respekt

Ihr habt es bestimmt bereits alle mitbekommen, dass der südkoreanische Film „Parasite“ die Oscars 2020 derbe gerockt hat und sogar beim besten Film und beste Regie einen Oscar einheimsen konnte. Zur Überraschung vieler und wohl auch zur Überraschung von Regisseur Bong Joon Ho! Der wiederum macht jemanden anderen ein Riesen Kompliment, nämlich Hollywood Regie-Legende Martin Scorsese, indem er ihm zitierte und ihn für die Inspiration dankte!

„The most personal is the most creative“

Das ganze Video gibt es hier, ab 1:10 Minute des Clips geht’s los:

Sehr schöne Geste von Bong Joon Ho, was Martin Scorsese zu schätzen wusste. Schöner Moment bei den Oscars, wie ich finde. (via ots.at)

Fan Tribut an Kobe Bryant

Jeder, der nicht hinter dem Mond lebt, hat vom tragischen Unglück von NBA Superstar und LA Lakers Legende Kobe Bryant und seiner Tochter mitbekommen. Jetzt habe ich ein wirklich gut gemachtes Fan Video auf Youtube gesehen, welches ich euch nicht vorenthalten möchte. Natürlich sollte man auch die anderen Todesopfer nie vergessen, aber das ist immer so, wenn jemand prominentes stirbt.

Eines hat der Tod von Kobe Bryant bei mir bewirkt! Wieder mal zu realisieren, dass der heutige Tag sowie auch der nächste keine Selbstverständlichkeit sind. Macht was aus eurer Zeit auf der Welt!

RIP, Kobe Bryant, Mamba out! Oder wie ich es jetzt sagen würde, Mamba FOREVER!

Narcos Mexiko geht mit Staffel 2 weiter

Endlich, endlich, geht es weiter mit Narcos: Mexico! Streng genommen die 5. Staffel für Narcos aber für den Mexiko-Ableger ist es die zweite Staffel, wo Diego Luna als Kartellboss Gallardo zurück kehrt! Ich freu mich schon riesig, weil Narcos eine der wenigen Serien ist, die sich kontinuierlich von Staffel zu Staffel verbessern. Nachdem man einen tollen Start hingelegt hat und zwei super Staffeln mit Pablo Escobar zeigte, legte man mit der 3 Staffel und dann mit Narcos Mexiko noch mal nach! Und damit zeigt Netflix, dass man nicht zwanghaft an populären Besetzungen festhalten muss sondern diese durchaus durcheinanderwürfeln kann. Etwas, was sich z.b. Vikings hätte sich abschauen können, wo man sich Ewigkeiten nicht durchringen konnte, der Hauptfigur den Gar auszumachen 😛

Anyway, Netflix hat die fünfte Staffel von Narcos bzw die Staffel 2 von „Narcos: Mexico“ – für den 13. Februar für den hauseigenen Streaming Service angekündigt. Erste Bilder aus den neuen Folgen zeigen unter anderem, dass Diego Luna als Kartellboss Miguel Ángel Félix Gallardo zurückkehrt. Auf Twitter gibt es den erste Teaser, ich bin mir sicher, der erste Trailer wird bald folgen. Ich freu mich schon riesig, Narcos Mexiko wird auf jeden Fall hart ge-binge-watched!

P.S: Falls wir uns nicht mehr lesen sollten heuer, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Heute gab’s Pizza zum Mittagessen!

Ein Essen, welches gesund, günstig und noch dazu schnell zu machen ist, da werden wohl die wenigsten daran glauben, dass das überhaupt möglich ist. Denn wenn etwas günstig und gesund sein soll, dann ist da meistens richtig viel Arbeit dahinter das Essen überhaupt erst vorzubereiten, was man am besten bei den Fleisch -und Topfentascherl sieht und wenn es eben mal schnell sein soll, dann kommt man meistens einfach nicht drüber hinweg einfach mal beim Drive-In von Mcdonalds, Burger King und Co. vorbeischauen, bei der Pizzeria ums Eck anzurufen oder die Fertigprodukte beim nächstgelegenen Supermarkt zu kaufen. Aber auch, wenn das alles stimmt, was ich da aufgezählt habe. Es gibt noch immer eine Möglichkeit, wie man die drei obengenannten Kritierien mit seinen eigenen Kochkünsten erfüllen kann und zwar mit etwas was man eben auch fertig kaufen kann, aber eigentlich auch recht schnell alleine hinbekommt.

Nämlich eine Pizza oder wie man hier bei mir sieht eher ein Pizzabrot, wo der Teig selbst gemacht ist und viele gute Produkte wie frischer Schinken, Käse und Tomaten-Polpa mit drauf sind. Und wenn ihr denkt, dass das teuer war, dann irrt ihr euch, weil das ganze rund 15 Euro gekostet hatte und ihr für eine von der Pizzeria mit ungefähr demselben Preis aufkommen müsst, wo man außerdem auch nie weiß wie gut die Produkte von der Pizzeria-Pizza sind.

Aber auch beim Arbeitsaufwand müsst ihr wie bereits gesagt nicht viel Zeit einplanen. Denn der Germteig muss vielleicht 20 – 45 Minuten wachsen, wenn es warm genug ist, dann müsst ihr nur noch den Teig auf dem Backblech austeilen, belegen und für rund 20 Minuten im Backofen backen lassen. Also zeitlich, da seid ihr mit ungefähr ingesamt 90 Minuten bestimmt auf der sicheren Seite.

Also von daher, wenn auch ihr was gesundes, günstiges und schnelles essen wollt und ein wenig Ahnung vom Kochen habt, dann ist das etwas, was ich euch auf alle Fälle wärmstens empfehlen kann.